Sony ist mutig

Wohl kein vorgezogener Aprilscherz: Sony hat angekündigt mit der kommenden Firmware 3.21 für die Sony Playstation 3 das Feature “Other OS” abzustellen. Hiermit war es bisher möglich, ein alternatives (Linux-)Betriebssystem zu installieren. Mit dem seit Wochen aufkommenden Geschichten um einen möglichen Hack der PS3-Plattform (die das Booten eines alternativen Linux erforderte) und der jetzt am 01. April erfolgenden Abschaltung des alternativen Betriebssystems, spricht einiges dafür, dass die Aussagen rund um den Hack wohl korrekt sein könnten und dies ein ernsthafter Angriff war.

Mit der Abschaltung des “Other OS” begibt sich Sony aber auch gleichzeitig auf dünnes Eis – denn immerhin war dies ein beworbenes Feature, das sicherlich auch eine Kaufentscheidung für einige Nutzer war. Es wird interessant, wie eine nachträgliche Abschaltung des “Other OS” juristisch zu bewerten sein wird. Ist dies eine “zugesicherte Eigenschaft”? Die Alternative, die Firmware nicht einzuspielen besteht auch nicht wirklich, da dann ein Einloggen in das PSN (Playstation Network) nicht mehr möglich ist. So können dann Spiele nicht mehr über das Internet gespielt werden oder neue Software aus dem PS3-Shop geladen werden. So oder so verliert man also eine Kernfunktionalität des Systems.

Spannend, wie sich dies entwickeln wird.

Kommentare

Es liegen keine Kommentare vor.

Einen Kommentar hinterlassen